Jusos Bochum

Elias Last an die Spitze der Juso Schüler*innen & Azubis NRW gewählt

Die Landeskonferenz der Juso Schüler*innen und Auszubildenden NRW hat am vergangenen Samstag, den 14. August, den Bochumer Schüler Elias Last mit 95% zu ihrem neuen Sprecher gewählt. „Gerade Corona hat gezeigt, dass die digitale Herausforderung nicht allein mit dem Kauf von Computern und Tablets gemeistert ist,” betont der 17-jährige Gymnasiast der Goethe-Schule. Innerhalb der letzten vier Amtszeiten ist er der dritte Bochumer an der Spitze der SPD Schüler*innen und Auszubildenden Gruppe.

Überzeugen konnte er die jungen SPD Mitglieder, Genossinnen und Genossen aus ganz NRW mit seinen Themenschwerpunkten Digitalisierung und Bildungsgerechtigkeit. “Bildung hängt immer noch vom Geldbeutel der Eltern ab. Das ist ungerecht und peinlich für ein Land wie Deutschland,” so Elias Last.

Innerhalb des nächsten Jahres, möchte sich die JSAG NRW unter Last gemeinsam mit den NRW Jusos in den Prozess zur Erarbeitung des Landtagswahlprogramms einbringen und der jungen Generation Gehör verschaffen. „Ich werde es mir zur Aufgabe machen, dass die Interessen von Schülerinnen und Schülern in den Vorschlägen ganz oben stehen.“ so Last. Als Kernforderungen gelten hierbei die Herabsetzung des Wahlalters auf 16 Jahre und der Einsatz für Projekte gegen Diskriminierung und Rassismus in den Schulen.

Zur Seite stehen Elias Last bei seiner Arbeit die stellvertretende Sprecherin Johanna Börgermann (18 Jahre, Herford), Oliver Bramorski (18 Jahre, Leverkusen), Chidinma Orji (15 Jahre, Aachen) und Felix Zimmermann (16), welcher ebenfalls aus Bochum kommt und aufs Neue Gymnasium geht.

Junge Sozialisten in der SPD