Jusos Bochum

Patrick Rauch hält Rede bei Kundgebung „Bochum solidarisch gegen Corona-Krise und Querdenken“

Patrick Rauch am 29.01.22 bei der Kundgebung „Bochum solidarisch gegen Corona-Krise und Querdenken“:

„Solidarisch die Pandemie beenden! Das ist unser Ziel als Jusos in der SPD! Das wichtigste Werkzeug dafür ist die Impfung. Sich impfen zu lassen ist keine rein persönliche Entscheidung zum persönlichen Schutz, denn in einer Pandemie tragen wir nicht nur Verantwortung für uns, sondern auch für die Gesellschaft. Um das Pflegepersonal nicht weiter zusätzlich zu belasten und zu gewährleisten, dass lebensnotwendige medizinische Versorgung zum Beispiel für Unfallopfer sichergestellt werden kann ist die Impfung für jede*n notwendig!

Zusätzlich können wir mit einer hohen Impfquote die Freiheitseinschränkungen, die wir alle aktuelle akzeptieren müssen, zunehmend aufheben. Das Kulturleben, Bildung und auch die Wirtschaft wurde zum Schutz massiv heruntergefahren. Wer sich impfen lassen kann und es nicht tut schadet aktiv der gesamten Gesellschaft.

Wir können nur mit der Impfung die Pandemie beenden. Deswegen lasst euch impfen und boostern! Und an die Fraktionen der FDP und Grünen, welche sich am Mittwoch in der Bundestagsdebatte gegen die allgemeine Impfpflicht gesträubt haben, gerichtet: Auf Freiwilligkeit bei der Impfung zu setzen reicht offensichtlich nicht. Wir müssen die Bürger*innen dazu verpflichten sich impfen zulassen. Ich bitte darum sich endlich dieser Realität zu stellen.

Und ja für manche Leute sind Spritzen unheimlich und unangenehm. Und die katastrophale Wissenschaftskommunikation des Axel Springer Verlags und der Bild haben nicht geholfen Vertrauen aufzubauen. Doch unsere Geduld ist aufgebraucht! Es hat kein Massensterben von Geimpften gegeben. Niemandes sexuell Orientierung hat sich wegen der Impfung verändert. Und auch nach dem Booster wird man nicht magnetisch. Nichts was in einschlägigen Telegramm- und Facebook-Gruppen prophezeit wurde ist geschehen.

Diese Erzählungen kommen von Wissenschafts- und Demokratiefeind*innen, von Rassist*innen, Antisemit*innen und Faschist*innen! Denn niemand anderes besetzt die obersten Plätze der Querdenkenbewegung! Verschwörungserzählungen, die hier gegenüber und im Internet verbreitet werden, sind rassistisch antisemitisch und faschistisch geprägt und werden leider auch geglaubt und dadurch normalisiert. Genauso wie das gemeinsame Demonstrieren mit diesen Rassist*innen, Antisemit*innen und Faschist*innen diese normalisiert und sie wieder salonfähig macht. Das ist eine zivilgesellschaftliche Katastrophe! Kein Grund der Welt rechtfertig es zusammen mit Nazis zu demonstrieren oder sich in sonst einer Form mit ihnen zu solidarisieren! Daher bitte ich jede und jeden Demonstrierenden auf der anderen Straßenseite sich noch mach ganz genau vor Augen zuhalten mit wem ihr da steht, und wer zur Demo aufgerufen hat.

In diesem Sinne: Nazis raus, Impfstoff rein, sonst geht die Pandemie nie vorbei.“

Junge Sozialisten in der SPD